Klinikum Westbrandenburg | Standort Potsdam

Das Klinikum Westbrandenburg ist ein Zusammenschluss der Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Ernst von Bergmann Potsdam und des Städtischen Klinikum Brandenburg an der Havel. Pro Jahr werden in der Klinik Westbrandenburg | Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an beiden Standorten (Potsdam und Brandenburg a.d.H.) stationär ca. 6.000 Kinder und Jugendliche mit allen akuten und chronischen Erkrankungen behandelt. In den zusätzlichen Spezialambulanzen und dem SPZ werden über 2.000 Patienten mit speziellen Erkrankungen betreut.

Seit etwa 40 Jahren werden in Potsdam Patienten mit Mukoviszidose stationär und ambulant betreut. Die CF-Ambulanz befindet sich im 2008 neu errichteten Gebäude F, Ebene 1 im Kinderambulanzbereich. In dem Neubau befinden sich ebenfalls die Neonatologie, die Kinderintensivstation und die beiden allgemeinpädiatrischen Stationen.

Bei stationären Aufnahmen versuchen wir Bedingungen zu schaffen, die auf die speziellen hygienischen und persönlichen Erfordernisse unserer CF-Patienten abgestimmt sind. Wir ermöglichen eine Unterbringung im Einzelzimmer mit eigenem Sanitärraum und Fernseher. Dies ist gerade für die Patienten wichtig, die regelmäßig zur i.v.-Antibiotikatherapie kommen. Von vielen Patienten wird aber auch gern die ambulante i.v.-Therapie zu Hause genutzt, die wir nach unkompliziertem Therapiebeginn in der Klinik ermöglichen. Auch Jahresuntersuchungen werden ambulant durchgeführt. Pseudomonas-positive und -negative Patienten werden sowohl ambulant als auch stationär zeitlich bzw. räumlich getrennt. Neben einer kindgerechten Ausstattung der Stationen sind unser “Vorlesetag” sowie die “Clownsprechstunde” feste Institutionen im Klinikalltag. Auf den Stationen findet sich ein in der Betreuung von CF-Patienten langjährig erfahrenes Schwesternteam.

Durch die deutlich erhöhte Lebenserwartung betreuen wir derzeit 21 Erwachsene, meist schon seit der frühen Kindheit, und 8 Kinder und Jugendliche. Oberärztin Dr. Behl ist seit über 20 Jahren mit der Betreuung von CF-Patienten vertraut und seit dem Jahr 2003 Leiterin der Ambulanz. Im Team sind außerdem Frau Wuttke als ärztliche Kollegin und die Ambulanzschwestern Antje Schmidt und Maren Hinze, sowie die Ernährungswissenschaftlerin Frau Dr. Nina Ludwig. Als langjähriges Teammitglied wird Schwester Antje von unseren Patienten für ihr offenes Ohr auch außerhalb medizinischer Belange und für ihre koordinierende Hand sehr geschätzt. Unterstützung bekam sie letztes Jahr durch Schwester Maren, die ebenfalls eine langjährige Erfahrung und Kompetenz in der Betreuung von CF-Patienten mitbringt. Eng arbeiten wir mit Peggy Buder zusammen, die als mobile Physiotherapeutin viele unserer Patienten ambulant betreut. Eine interdisziplinäre Versorgung gewährleisten wir durch Kooperation mit den anderen Fachdisziplinen im Haus. Bei besonderen Fragestellungen konsultieren wir die Kollegen des Christiane Herzog Zentrums Berlin.

Als erfahrenes Team gewährleisten wir eine individuelle und persönliche Betreuung mit großer Transparenz. Wir sind bei akuten Problemen rund um die Uhr erreichbar. Unsere Mukoviszidose-Ambulanz ist seit mehreren Jahren zertifiziert.

 

Mukoviszidose-Sprechstunde Potsdam

Oberärztin Frau Dr. Behl
Montag und Dienstag 10 -12 und 13 -17 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Die Sprechstunde findet im Gebäude F, Ebene 1 statt.
Terminvereinbarung unter Tel: 0331. 241 – 5918

Kinderstation F2
Haus F, Ebene 2
Tel.: 0331. 241 – 5939

Neonatologie, Station F4
Haus F, Ebene 4
Tel.: 0331. 241 – 5951

Kinder-Intensiv, Station F4
Haus F, Ebene 4
Tel.: 0331. 241 – 5941

Kinder-Notaufnahme F1
Haus F, Ebene 1
Tel.: 0331. 241 – 5918