Reiseberichte

Reiseberichte

Kleiner Bericht meiner Klimafahrt Woche in Baabe auf Rügen.
31/05/2020 – 07/06/2020

Ich hatte dieses Jahr das Glück an einer Klimafahrt von euch teilzunehmen. Dafür bedanke ich mich nochmal sehr. Und ein großes Dankeschön geht an die Spender für diese Klimafahrten.

Erstmal habe ich diese schöne Seeluft genossen jeden Tag aufs neue.

Ich hatte eine wunderschöne Woche mit meiner Begleitung in Baabe.
Diesmal hatte ich mir vorgenommen, die Orte etwas mehr mit dem Fahrrad zu erkunden. Zum Teil klappte es und zum Teil nicht. Nun weiß ich warum, eine Menge der Urlauber, mit einem E–Rad unterwegs sind.
Von Baabe nach Binz hatte ich ordentlich zu kämpfen, mit der Bewältigung der Höhenunterschiede. Es ist doch sehr bergig der Weg. Aber ein Radweg zum träumen. Diese Landschaft einfach schön. Diese Sicht entschuldigt etwas die Anstrengung.
Radtour von Baabe nach Thiessow, zum Wochenmarkt am Hafen, fährt sich dann doch entspannter. Der Markt ist auch gut besucht, es gibt tolle regionale Sachen dort. Sehr zu empfehlen, die Imker Stände für Honig Liebhaber.
Eine tolle Ecke, ist auch mit dem Rad, den Deich weg zu radeln, am Selliner See, zum Bollwerk Baabe,zu dem Fischkutter „Lütt Matten“da kann man schön den Tag ausklingen lassen.
Das Panorama Restaurant „Insel Paradies“ in Baabe ist auch empfehlenswert. Mit Reservierung am Fensterplatz lohnt es sich, eine unglaublich tolle Aussicht.
Baabe ist schön eben gelegen, wo man auch schnell am Stand ist und den Spaziergang anfangen kann am Wasser. Auch bei dem Baabe Kompass am Strandaufgang sitzt es sich sehr gut zum Eis essen. Die Strandstraße lädt zum bummeln oder für das ein oder andere Souvenir kaufen ein, was ja nicht fehlen sollte. Karls Erdbeerhof ist auch ein gutes Ausflugsziel. Nicht zu vergessen ein Abstecher nach Sellin zur Seebrücke. Diese ist immer wieder beeindruckend.
Ab da haben wir auch eine Schiffstour zum Königsstuhl/ Kreidefelsen gemacht, sehr sehenswert und beeindruckend.
Und ein großer Traum, erfüllte sich auf der Insel auch für mich, dieser war, einmal zur Insel Hiddensee zu fahren. Und das machten wir dann auch, mit den Rädern rauf auf die Fähre und los. Diese Insel ist klein aber fein. Diese Landschaft dort, wie in Bilderbuch. Zum Leuchtturm der Weg hoch, war auch gut zu laufen. Das Rad, wurde da geschoben. Sonst haben wir die Insel mit 22km erkundet. Ein Traum. Es war beeindruckend, wie die Menschen dort leben.

Die Unterkunft war auch super schön, zum wohlfühlen und sauber.


Nochmals ein großes Dankeschön, dass ich das alles erleben durfte und solche Eindrücke sammeln konnte.


Sabrina Stengel

Schildern Sie doch auch Ihre Erfahrungen bezüglich Ihrer Klimafahrt an die Ostsee, die wir für Sie organisieren und bereitstellen durften.

Wir freuen uns auf Eure Bericht, Kommentare und Anregungen! Schickt uns gerne Euren Bericht an kontakt(at)muko-berlin-brandenburg.de