Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus gGmbH

Die Kinderklinik des CTK Cottbus ist die größte Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Land Brandenburg.
Pro Jahr werden ca. 8500 Kinder und Jugendliche stationär und ambulant von engagierten Ärzten, Schwestern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen, Lehrern und unserer Ernährungsberaterin betreut.

Unsere Klinik ist in der Lage, alle wesentlichen Krankheiten von Kindern und Jugendlichen zu diagnostizieren und zu behandeln. Hierzu gehören die (intensiv-) medizinische Versorgung krebskranker Kinder und von Kindern mit Erkrankungen des Blutsystems, die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Rheuma, Diabetes, Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten, Mukoviszidose, Erkrankungen des ZNS, der Atemwege, Lungen und der Nieren sowie allergischer Erkrankungen.

Eine hoch spezialisierte Funktionsabteilung der Kinderklinik mit EKG, Echo, Ergometrie, Bodyplethysmografie, Langzeit-Blutdruck-Messung, Langzeit-EKG, Ultraschall, Endoskopie und pH-Metrie ermöglicht eine schnelle Befunderhebung.
Die Physiotherapeuten sind für unsere Mukoviszidosepatienten sowohl stationär als auch ambulant zuständig.
Bei Problemen steht unsere Psychologin Frau Töpfer den Patienten und Eltern zur Seite.
Besonders stolz sind wir auf unsere klinikeigene Schule – für chronisch kranke Patienten eine große Erleichterung im Hinblick auf den ohnehin schon häufigen Schulausfall.
Spielzimmer auf allen Stationen, ein wunderschöner Krankenhausgarten und die bunte Zimmergestaltung sowie die wöchentliche Clownsprechstunde lassen den Krankenhausaufenthalt etwas angenehmer werden.

Unsere CF-Ambulanz öffnete 2002 ihre „Türen“. Ein großer Schritt für Patienten und Ärzte, denn bis dahin waren unsere Muko’s stationär und ambulant ganz strikt getrennt. Nun war auf einmal alles beisammen.

Wir betreuen 30 Patienten (Kinder und Erwachsene) in einer kindgerechten Sprechstundeneinheit. Geleitet wird die Ambulanz von Frau Oberärztin Dr. Stolz, unsere Patienten sehen im Vorbereitungsraum Schwester Annett und unsere Ernährungsberaterin Frau Kusche.
Wir versuchen als konstante Ansprechpartner für unsere Patienten da zu sein, ihnen ein Stück Geborgenheit im stetig hektischer werdenden Krankenhausalltag zu geben.

Pseudomonas positive + negative CF-Patienten werden bei uns terminlich getrennt betreut. Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig werden, so stehen unseren CF-Patienten Einzelzimmer mit TV zur Verfügung. Wunschkost in Absprache mit unserer Ernährungsberaterin Frau Kusche steht ebenfalls auf dem Plan. Ein besonderes Highlight ist das Menükochen mit Frau Kusche. Dann schnuppert es mittags auf der Station nach so mancher Leckerei. Stehen die etwas unangenehmeren Dinge, wie CT, MRT, Bronchoskopie usw. an, so ist dies im Klinikum möglich.
Wir als CF-Ambulanz-Team arbeiten auch stationär, so „verlieren“ wir unsere Schützlinge nicht aus den Augen. Regelmäßige gemeinsame Freizeitaktivitäten mit unseren CF-Patienten und deren Eltern verbinden Arzt, Schwester, Physio’s, Ernährungsberaterin und Psychologin auf eine ganz besondere Weise. Darauf sind wir als CF-Ambulanz-Team sehr stolz, ebenso auf unsere Zertifizierung als CF-Ambulanz.

Annett Goertz
(Kinderkrankenschwester)

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH
Thiemstrasse 111
03048 Cottbus
Telefon: 0355 46-0

Klinikbereich Schwanstrasse
Telefon: 0355 701020
Telefax: 0355 462386